Häufige Fehlverhalten im USENET
tuxx-home.at LOGO Wanna see this logo while booting your 2.6 kernel? Click here!

Vermutlich wurdest du hier her geschickt, weil du einen der folgenden Fehler begangen hast:

Im Interesse derer, die dir ihre Hilfe unentgeltlich zur Verfügung stellen, bitten wir dich, folgende Dinge zu berücksichtigen und dich daran zu halten, damit die Diskussionen in den USENET-Foren auf einem verträglichen Niveau bleiben und schneller Hilfe geleistet werden kann.

Fehlender Realname

In einigen Foren ist es "erwünscht", wenn man unter seinem Nick auftritt und in manchen Foren ist es vermutlich sogar besser, wenn man seinen Namen nicht angibt, um anonym zu bleiben (unter der Voraussetzung, dass man auch noch zusätzliche Maßnahmen zur Wahrung der Anonymität ergreift, z.B. anonyme Remailer, etc.). Dies trifft aber auf die meisten Newsgroups nicht zu und deshalb sollte man sich an die dort vorherrschende Vereinbarung, unter einem Realname zu posten, auch halten. Speziell Anfänger und USENET-Neulinge neigen dazu, unter Pseudonymen zu posten und sehen sehr selten ein, dass sie sich diesbezüglich an die in den entsprechenden Foren gültigen Regeln halten sollten. Jemand, der sich bewußt gegen geltende Regeln stellt, darf sich auch nicht wundern, wenn seine Postings nicht gelesen werden oder wenn er nicht ernst genommen wird - immerhin liegt die Entscheidung, Postings von Pseudo-Anonymen zu lesen, bei jedem selbst und sehr viele Regulars und kompetente Ratgeber filtern Postings von eben solchen Pseudonymen kompromisslos aus.


Falsches Quoting

Unter "Quoting" versteht man das Zitieren von Textteilen des Posters, auf den man sich bezieht. Zitieren ist sehr nützlich, um genau zu zeigen, worauf man sich denn eigentlich mit seiner Antwort bezieht und erhält die Übersicht. Es gibt viele Möglichkeiten, falsch zu quoten. Wie man es richtig macht, steht hier:

http://got.to/quote
http://learn.to/quote

Falsche Sprache

Generell ist es sinnvoll, eine Newsgroup in der eigenen Muttersprache zu konsultieren um über ein Problem zu diskutieren. Dadurch werden viele kleine Mißverständnisse, die durch falsche Übersetzungen und/oder schlechte Kenntnisse in der jeweiligen Sprache entstehen können, gleich von vornherein vermieden. Der Großteil aller Newsgroups beginnt mit einem zweistelligen Ländercode (nach ISO 3166-1), der im Allgemeinen auf die in dieser Newsgroup vorherrschende Diskussionssprache vermuten läßt und sollte dem Hilfesuchenden bei der Wahl eines geeigneten Forums zur Seite stehen.


Wrong language

It is always a good idea to choose a newsgroup where the official discussion language matches your mother tongue. This will help avoiding some nasty problems which may result from bad translations or phrases due to not knowing the foreign language very well. Most newsgroups have a two place long country code prepended to their group name which should be the content-language of the postings inside this group. Click here for a complete listing of all country codes.


Sinnloses oder nichtssagendes Subject

Ein Subject sollte dazu da sein, sofort zu erkennen, worum es in dem Artikel im Großen und Ganzen geht. Massenhaft Fragezeichen, Smileys oder sonstwas haben da nichts verloren und ein "Hilfeeee!!!!! DRINGEND!!!" ist auch deswegen sinnlos, weil das Problem durchaus für den Poster dringend sein mag - aber ganz sicher nicht für den Leser.
Dass der Poster Hilfe braucht, kann man als gegeben hinnehmen und wenn ein Problem wirklich dringend ist, dann kann man nur hoffen, dass einem die Leute in der Newsgroup schnell helfen. In einer Newsgroup hat man nicht das Recht, Hilfe einzufordern. Man kann nur hoffen, dass einem geholfen wird, weshalb auch enttäuschte böswillige Kommentare über nicht rasch geleistete Hilfe absolut nichts in einer Newsgroup zu suchen haben. Wenn man schon sein Posting vor dem Verschicken nicht noch einmal durchliest, dann sollte man zumindest nochmal überprüfen, ob man im Subject keine argen Rechtschreibfehler drinstehen hat und ob das Subject dann auch noch nach dem Editieren des Artikels zum Thema passt.
Sollte sich im Laufe einer Diskussion das Gesprächsthema gravierend ändern, dann ist ein neuer Thread anzufangen. Entweder als wirklicher neuer Thread, oder einfach durch ein Ändern des Subjects in folgendem Format:

Subject: Neues Thema (was: Altes Thema)

Fehlformatierung (Groß-/Kleinschreibung, Plenken, ...)

Auch wenn man sich an alle anderen Regeln hält, kann man sich durch Fehlformatierungen nicht nur Freunde schaffen. Zu den am öftesten vorkommenden Fehlformatierungen zählen fehlende Gross-/Kleinschreibung, Plenken, überlange Zeilen, fehlende Absätze und Satzzeichen,...
Gross-/Kleinschreibung ist oft sinnvoll, um den Text optisch besser zu gestalten und somit auch die Lesbarkeit zu erhöhen. Wenn Akronyme verwendet werden, dann ist auch hier zu empfehlen, diese ausschliesslich gross zu schreiben, da es sonst beim Lesen des Textes unter Umständen - wie ich persönlich schon einige Male miterlebt habe - zu Verwirrung kommen kann.

Wird zwischen dem letzten Buchstaben eines Wortes und einem unmittelbar darauffolgenden Satzzeichen ein Tabulator oder Space gefunden, so bezeichnet man dies als plenken. Das "schlimme" am Plenken ist der möglicherweise daraus resultierende Zeilenumbruch für das alleinstehende Satzzeichen und sieht dann z.B. so aus
!
Auch wenn man das nicht als Fehler ansehen mag, sollte man sich dennoch angewöhnen, nicht zu plenken, man schreibt ja nicht immer nur mit freiwilligen Helfern hin und her, sondern auch mal mit Firmenchefs, ...

Überlange Zeilen sind ebenfalls ein Fehler, der aufgrund mangelnder Konfiguration des Editors oder Newsreaders entsteht. Die Zeilenlänge eines Postings sollte zwischen 72 und 76 Zeichen liegen, um gut lesbar zu sein.

Fehlende Absätze und fehlende Satzzeichen tragen nur dazu bei, dass du nicht verstanden wirst. Es wird dich keiner zwingen, Absätze zu machen, oder Satzzeichen zu setzen, allerdings kann es nur in deinem Interesse sein, wenn die Leute dein Posting leicht "entziffern" können, um dir schneller helfen zu können.

Alle, die es jetzt ganz genau wissen wollen, können diese und viele andere Hinweise in den Regeln zum Schreiben und Gestalten von Schriftstücken mit Textverarbeitungssystemen nachlesen.


Falsch abgetrennte oder zu lange Signature

Eine Signature hat in einem bestimmten Format zu sein.

  1. Sie sollte mit "-- " abgetrennt sein, also Minus Minus Leerzeichen.
    Das Leerzeichen am Ende ist wichtig, denn anhand dieser Abtrennung erkennen gute Newsreader, dass es sich hier um die Signature handelt und können diese z.B. bei einem followup automatisch löschen, sie in einer anderen Farbe darstellen oder sie überhaupt nicht anzeigen - je nach Konfiguration und Featurereichtum des Newsreaders.
  2. Sie darf maximal 4 Zeilen lang sein.
    Es macht wenig Sinn, in eine Signature einen ganzen Roman zu schreiben. Sie ist lediglich dazu da, um dir die Möglichkeit zu geben, noch zusätzliche Informationen weiterzugeben als die, die von Haus aus im Header deines Postings stehen. Eine Signature kann auch einen Witz, einen Refrain eines Liedes oder was auch immer beinhalten, solange es keine Menschenrechte verletzt.


Nicht reply-fähige E-Mail Adresse

Jedem Poster sollte es möglich sein, dich auch persönlich kontaktieren zu können. Deshalb solltest du auf jeden Fall eine reply-föhige E-Mail Adresse angeben. Solltest du Angst davor haben, zu viele Spam Mails zu bekommen, richte dir doch eine E-Mail Adresse bei einem Freemail Anbieter ein und verwende diese in Newsgroups. Siehe dazu auch die Information am Ende des folgenden Links:

http://www.gerlo.de/falsche-email-adressen.html

Es soll ja auch Leute geben, die zwar durchaus Usenet-Anschluss haben, aber kein E-Mail. In dem Fall sollte man deutlich kennzeichnen, dass es sich um eine Nicht-Reply-fähige E-Mail-Adresse handelt. Allgemein anerkannt ist die Verwendung einer Domain mit dem (ungueltigen) Suffix ".invalid" - also z.B. die Mail-Adresse "foo@bar.invalid".


Attachments und V-Cards in Postings

In fast allen Newsgroups sind Attachments jeglicher Art (also auch vCards) unerwünscht. Du solltest daher bis auf in ausdrücklich dafür gekennzeichneten Newsgroups auf derartige unnötige Dinge verzichten. Das hat auch gute Gründe, denn Attachments sind angehängte Binärdaten, sie sind speziell codiert und werden von den meisten Newsreadern auch nicht dargestellt sondern müssen zuerst gespeichert und dann mit einem externen Programm geöffnet werden. Solltest du Konfigurationsdateien, Logfiles oder Ähnliches in dein Posting einbeziehen wollen dann kopiere bitte die relevanten Stellen heraus und schreibe sie direkt in das Posting (Nur in den seltensten Fällen ist es auch wirklich notwendig, die Kommentarzeilen in den Dateien mitzuposten. Konstrukte wie folgendes könnten dir dabei behilflich sein, die Kommentare automatisch zu entfernen für die Einbindung der Texte in dein Posting):

grep -e "^[^#]" DATEINAME

Falls der Poster gern ausführliche Logs o.ä. zur Verfügung stellen möchte, um einen Fehler zu entdecken, kann er das ja auf eine Website hochladen, von der andere es sich dann bei Bedarf herunterladen können.


Falsches Characterset

Du solltest überprüfen, ob dein Newsreader deine Postings auch richtig verschickt. Dazu zählt, dass er im Header das richtige Charset einträgt, damit die Newsreader derjeniger, die dein Posting lesen werden, wissen, wie dein Text dekodiert werden muss. Das Charset für Mittel-Europa ist ISO-8859-1 bzw. ISO-8859-15 (mit Eurozeichen). Testen kann man die Einstellungen seines Newsreader prinzipiell in sogenannten Testnewsgroups, die man meist am Namen erkennt (z.B. at.test).


HTML-Postings

HTML ist eine Sprache die für Webseiten entwickelt wurde und nicht für Postings oder E-Mails. Schlechte Newsreader bieten die Möglichkeit, Postings auch im HTML-Format zu verschicken. Wenn man unbedingt mit solchen Programmen weiter arbeiten will, dann sollte man das Format des verschickten Textes auf PLAINTEXT stellen und nicht auf HTML. Des weiteren solltest du dich in deinem Posting um den Inhalt bemühen und nicht um das farbliche Design und die Schriftart. Wenn du etwas besonders hervorheben willst, verwende dafür normale ASCII Zeichen, z.B.:

_unterstrichen_
*fett*
/kursiv/

Gute Newsreader/Editoren können das selbstverständlich dann farblich markieren/darstellen.


Unnötig lange Einleitungen

Am besten kommst du so schnell wie möglich auf den Punkt. Kein Leser möchte, bevor er zum eigentlichen Teil des Postings kommt, 2 Seiten Text lesen, die eigentlich damit nichts zu tun haben. Am besten beschreibst du einfach das Problem ohne von deinem letzten Urlaub zu erzählen und verzichtest auch auf Einleitungssätze a la:

Am $DATE verwendete $POSTER seine Tastatur zum Schreiben von folgenden Worten, weil er der Ansicht war, dass es richtig sei und daraus entstand dann folgender Artikel $MSGID:
Diese Einleitungen werden auch als "Attributions" bezeichnet. Eine beliebte Form für Attributions ist folgende:

* Vorname Nachname <email@provider.at>:

Nähere Informationen bezüglich Attributions findest du hier: http://learn.to/attribute.


Ungenaue/Unzureichende Problembeschreibung

Damit man dir helfen kann, solltest du dein Problem so genau wie möglich beschreiben. Das beinhaltet:


  • Jegliche Fehlermeldungen genau wiedergeben und keine eigenen Interpretationen davon
  • Alle Informationenen posten die mit diesem Problem zu tun haben könnten (speziell Linuxdistribution, Kernelversion, Versionen der Programme um die es geht, ...)
  • Was führte zu diesem Fehler?
  • Was hast du bereits unternommen, um diesen Fehler zu beheben?
  • Das Problem möglichst so beschreiben, dass es jeder nachvollziehen kann (dazu trägt auch eine übersichliche Formatierung bei).

Kaputter Newsreader

Du verwendest einen Newsreader, der sehr viele Fehler hat und nicht standardkonform ist. Sollte deine USENET-Plattform ein Unixderivat sein, dann könntest du folgende gute, standardkonforme Newsreader verwenden:


Und auch für Microsoft-Plattformen gibt es relativ gute Newsreader:

Mit dem Installieren eines standardkonformen Newsreaders alleine ist es allerdings noch nicht getan. Man muss diesen Newsreader auch so konfigurieren, dass er den Standards entsprechen kann und gut formatierte Artikel an den Newsserver schicken kann. Hierbei hilft es, die Dokumentation zu der entsprechenden Software gründlich durchzulesen und die Konfiguration laufend anzupassen.
Vielleicht auch noch ein Link auf eine Zusammenstellung von Microsoft Outlook Express bezogenen Hinweisen:

http://www.math.fu-berlin.de/~guckes/outlookexpress/

Akronyme im USENET

Es hat sich eingebürgert, diverse "Common Sayings" mit Akronymen abzukürzen. Ich möchte hier nur - auf Anfrage ;) - ein paar der wichtigsten Akronyme aufführen, für eine vollständige Liste aller bekannten USENET-Akronyme und Jargon Begriffe möchte ich auf das Jargon File verweisen.


AFAIK As Far As I Know
AFAIR As Far As I Remember
ASAP As Soon As Possible
FYI For Your Information
IIRC If I Remember/Recall Correctly
OTOH On The Other Hand
RTFM Read The Fucking/Fine Manual
TOFU Text Oben Fullquote Unten
YMMV Your Milage May Vary